Top

Wie ich die Elternschaft sehe?

Ein Kind zu bekommen bedeutet für mich: ein Stück seines Herzen außerhalb seines Köpers zu tragen. Das Wunder Mensch –  aus zwei Teilen wird Eins. Die Liebe wird sichtbar und das Paar wird zu Eltern. Was gibt es Schöneres? Vorfreude, Vorbereitungen, eine neue Aufgabe verbunden mit ganz viel Liebe und Gefühl. Doch was, wenn diese Aufgabe früher als geplant beginnt? Sämtliche Vorstellungen mit einem Moment nichtig werden und alles anders kommt? Wenn Eltern plötzlich eine Hand voll Leben ihr Kind nennen und tagtäglich um dieses Leben bangen.

Eltern an einer Neonatologie haben mitunter miterlebt wie ihr Kind ums Überleben kämpfte. Sie haben erfahren, was es bedeutet wenn einem der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Auch erlebten sie, wie es ist wenn andere sich um ihr Kind kümmern und die so wichtige Nähe zu ihrem Kind mitunter eingeschränkt vollzogen werden konnte.  Endlich zu Hause angekommen, traten erneute Fragen der Verunsicherung auf. Meiner Meinung nach ist dies ein Weg voller Herausforderungen der die ganze Familie massiv in Anspruch nimmt. Diese Situation ist kräftezehrend und allzu schnell kann daraus ein Teufelskreis der Belastungen werden. Das Gefühlchaos kann mitunter handlungsunfähig machen und genau hier dürfen Eltern nicht alleine gelassen werden – denn Ihr Baby braucht Sie.

In meinem Begleitungsangebot biete ich daher Unterstützung mit dieser Situation besser um gehen zu können.

Ziel ist es, dass Sie, als Eltern einen sicheren Umgang mit Ihrem Kind erlangen, einen sicheren Bindungsaufbau erreichen und dieses Geschehen besser bewältigen können.